Umfrage zu Artikeln aus heimischer Produktion


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunden,
wir haben eine Frage an Sie ... 

Die Lage auf dem internationalen Beschaffungsmarkt, Stichwort unterbrochene Lieferketten, ist nach wie vor angespannt. Dies sorgt leider immer wieder für Probleme bei der Versorgung mit Produkten für die Praxis.  Selbstverständlich prüfen wir ständig Alternativen, suchen Ersatz, darunter auch Artikel mit kurzen Lieferwegen. Mund-Nasen-Schutz "Made in Germany" ist ein Beispiel. Diese Masken werden in Deuschland hergestellt und haben einen kurzen Lieferweg. Dafür sind solche Produkte meist teurer als vergleichbare Ware etwa aus Asien. 

Die heimische Wirtschaft zu unterstützen und darauf zu achten, möglichst wenig Verkehre zu verursachen - beides halten wir für sinnvoll. Aber wir fragen uns, ob Sie, unsere Kunden, bereit sind, für solche Produkte ggf. mehr zu bezahlen.

Diese Frage möchten wir Ihnen nun stellen. Sagen Sie uns bitte Ihre Meinung per Klick auf das entsprechende Antwortfeld. Die Umfrage läuft bis Ende März 2022, ist freiwillig und anonym. Jedewede Verbindung mit personenbezogenen Daten schließen wir aus. Siehe bitte  Datenschutzerklärung.    

Mit jeder Antwort helfen Sie uns ein Stück weiter bei der Abwägung. Wir werden natürlich über das Ergebnis informieren. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

___________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________

Aufgrund regelmäßiger SPAM-Mails bitten wir Sie, noch diese Abfrage zu beantworten: Wie viele Finger hat eine Hand?